Q

Quanten-Computer

Bei einem Quantencomputer handelt es sich um einen Computer der nach den gesetzen der Quantenmechanik arbeitet. Diese Copmuter können theoretisch mehr Informationen auf einer kleineren Fläche speichern und bestimmte Aufgaben in einem Bruchteil der Zeit von klassischen Computern lösen da sie mehr Rechenschritte zietgleich durchführen können. An Quantencomputern wird schon seit den 80er Jahren geforschft aber aktuell investieren viele große Unternehmen wie Google und IBM genauso wie Geheimdienste, die EU und China sehr viel Geld in die Entwicklung. Niemand kann jedoch heute sagen, wann und ob die Quantencomputer die theoretischen Erwartungen erfüllen.

R

RAM

Hinter der Abkürzung RAM (engl. random access memory) versteht man den Arbeitsspeicher oder auch aus Kurzzeitgedächtnis des Computers.

Computer können ein oder mehrere RAM Module haben. Ein RAM-Modul  besitzt in der Regel 4, 8 oder 16 GB Speicher. Für den Betrieb normaler Office-Anwendungen reichen meist 4-8 GB aus.

Resilienz

Als Resilienz bezeichnet man die psychische/seelische Widerstandskraft eines Menschen und damit die Fähigkeit Konflikte, Misserfolge, Stress und Lebenskrisen zu meistern. Resilientes Verhalten ist nach aktueller Meinung zumindest teilweise erlernbar.

S

Scrum

Spezielles, agiles Vorgehensmodell im Projekt- bzw. Produktmanagement. Urpsrünglich aus der Softwareentwicklung kommend wird es mittlerweile in vielen Bereichen eingesetzt. Bei der Scrum-Methode ist zwar das langfristige Ziel vorgegeben aber der Weg dahin weitgehend frei gestaltbar und an reale Gegebenheiten anpassbar. Das Projekt/Scrum-Team besteht dabei aus hochqualifizierten Mitarbeitern verschiedener Bereiche die interdisziplinär zusammen arbeiten.

Smart Service

Software as a Service (SaaS)

Bei Software as a Service handelt es sich um eine IT-Dienstleistung bei der der Dienstleister sowohl die Software als auch die IT-Infrastruktur inkl Administaration zur Verfügung stellt. Das nutzende Unternehmen zahlt ein Serviceentgelt während der Dienstleister die Softwarelizenz zur Verfügun stellt und sich um Datenschutz, Wartung, Updates und Beratung kümmert. Somit werden beim Unternehmen die Investitionsrisiken minimiert und es bleibt sehr flexibel, jedoch entsteht auch eine gewisse Abhängigkeit vom SaaS-Anbieter. Typisches Beispiel ist das CMS-System Typo 3 bei einer Marketingagentur.

Soziale Netzwerke | Social Networks

Soziale Netzwerke sind Online-Dienste in denen Nutzer (Communities) miteinander kommunizieren und interagieren. Je nach Netzwerk und dessen Schwerpunkt erfolgt ein wechselseitiger Austausch von Meinungen, Erfahrungen, Erlebnissen und Informationen durch Text, Bilder oder Videos. Die meisten sozialen Netzwerke bewegen sich im privaten Bereich (z.B. Facebook, Instagram, Pinterrest, Twitter, Tinder, YouTube) aber auch im Business-Bereich (z.B. XING für die DACH-Region oder LinkedIn im internationenalen Bereich). Soziale Netzwerke haben die Kommunikation im Internet radikal verändert und gehören für viele Menschen zur Kommunikation selbstverständlich dazu. Neben den bekannten Plattformen kommen regelmäßig neue (z.B. Yo, Shots, happen) dazu. Der akteuelle Trend  geht hier in Richtung Informationen und Bilder die nach dem Lesen wieder verschwinden.

SSD

Bei SSD (Solid State Disk) handelt es sich um im Vergleich zu älteren Festplatten um sehr schnelle und leise Festplatten. Durch fehlen mechanischer Teile sind sie außerdem robuster. Da sie im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten teurer sind, wird auch haufig eine Kombination aus SSD und konventioneller Festplatte verbaut. Auf der schnellen SSD läuft dann meist das Betriebssystem (z.B. Windows) und wichtige Anwendungen während auf der herkömmlichen Festplatte normale Daten (Fotos, Videos, usw) gespeichert werden.

T

Telearbeit

siehe Homeoffice.

Telemedizin

Unter Telemedizin versteht man die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien zur überbrückung der räumlichen und ggf. zeitlichen Distanz für die Diagnostik und Therapie. Telemedizin ist dabei ein Sammelbegriff für verschiedene Versorgungskonzepte zwischen Azt/Therapeut/Apotheker und Patient bzw. zweichen zwei Ärzten. In diesem Zusammenhang werden Videokonferenzsysteme immer mehr genutzt. Beispiele sind die Videosprechstunde zur Verlaufskontrolle oder diverse Telenotarztsysteme. Die Nutzung erfolgt dabei im Krankenhaus/Pflegeheim aber auch in häuslicher Umgebung älterer Menschen. Die Technik bietet große Chancen zur Verbesserung der medizinischen Versorgung gerade in strukturschwachen Gegenden. Hürden bei der weiteren Verbreitung sind dabei die technische Aussattung, Finanzierung, Bedienbarkeit aber auch der Datenschutz.

Trojaner

Trojaner oder trojanische Pferde sind - ähnlich der antiken Saga - Computerprogramme die als nützliche Anwendung getarnt sind aber Schadsoftware auf dem Computer installieren. Diese spioniert Daten und Passwörter aus oder beschädigt den Computer.

Troll

Als Trolle werden im Internet-Sprachgebrauch nicht etwa mystische Wesen bezeichnet sondern Personen, die im Ihren Beiträgen und Kommentaren ausschließlich darauf abzielen andere emotional zu verletzen und eine Antwort zu provozieren. Meist lässt sich mit Ihnen nicht sachlich argumentieren und man verstrickt sich in zeitraubende Diskussionen. Im schlimmsten Fall sollten solche Beitrage gelöscht  und die Trolle wenn möglich blockiert werden.

U

URL

Als Uniform Ressource Lokator (egl. für einheitlicher Ressourcenlokator) kurz URL bezeichnet man die Lokalisation einer bestimmten Ressource. Die Ressource kann dabei die Adresse einer bestimmten Webseite genauso wie eine bestimmte Datei sein daher finden sich auch im Windows-Explorer URL´s.

V

virtuelle Realität

Bei der virtuellen Realität (VR) handelt es sich um eine computergenerierte Wirklickkeit ohne reale Gegenstände. Gut gemacht haben Nutzer das Gefühl an einem anderen Ort zu sein da sich das Gehirn sehr leicht durch Bilder täuschen lässt. Die Einsatzgebiete für VR-Systeme wachsen kontinuierlich. Neben der Unterhaltungsindustrie (Spiele, Filme, Erotik) findet VR aber auch im Arbeitsleben Verwendung. Ein Operateur kann sich mit VR virtuell auf Operationen vorbereiten, ein Architeckt kann virtuell in seinem Entwurf spazieren gehen und Produktpräsentationen können anschaulicher gestaltet werden.

Voice over IP (VoIP)

W

Webbrowser

Webbrowser (auch kurz Browser) sind spezialisierte Computerprogramme zur Darstellung von Webseiten bzw. Dokumenten. Sie sind quasi die Benutzeroberfläche für die Suche im Internet. Für die Anzeige einer bestimmten Internetseite trägt man einfach de URL in die Adresszeile des Browsers ein. Bekannte Browser sind: Mozilla Firefox, Internet Explorer, Google Chrome, Safari und Opera.

Webinar

Ein Webinar ist ein Kunstwort aus Web und Seminar. Als Webinare bezeichnet man ein interaktives Seminar, dass über das Internet live zu einem bestimmten Zeitpunkt gehalten wird. In der Regel handelt es sich um einem Video-Live-Stream der Dozentin mit paralleler Folienpräsentation mit Hilfe eines Konferenzsystems. Kombiniert ist diese Art der Schulung häufig mit einer direkten Kommunikation mittels VoIP, Downloadmöglichkeiten, Chats und interaktiven Umfragen.

Wearables

Aus dem englischen (engl wear = tragen) kommend bezeichnet man mit Wearables kleine, vernetzte Computer und Sensoren, die direkt am Körper getragen (z.B. Fitnessarmband) oder in die Kleidung intigiert sind. Hauptsächlich aus dem Bereich Gesundheit, Fitness und Lifestyle kommend messen die Körperfunktionen und melden diese an den Träger oder Arzt weiter.

Wissensgesellschaft

Eine Gesellschaftsform die nach der Industriegesellschaft kommt und in der individuelles und kollektives Wissen vermehrt zur Grundlage des sozialen, ökonomischen und gesellschaftslichen Zusammenlebens wird.

Work Life Balance

Aus dem englischen kommend bezeichnet Work-Life-Balance die Ausgewogenheit zwischen dem Berufs- und Privatleben. Das Thema hat in den letzten Jahren aufgrund verschiedener gesellschaftlicher Entwicklungen stetig an Bedeutung gewonnen. Vor allem vor dem Hintergrund der heutigen dynamischen Arbeits- und Lebenswelt (Zeit- und Leistungsdruck, Pflege von Angehörigen, usw) ist das Thema immer wichtiger.

Z

ZIP

ZIP ist ein Dateiformat zur verlustfreien Komprimierung (Verkleinerung der Dateigröße) von Daten. Es können einzelne Dateien aber auch mehrere Dateien in einem Ordner komprimiert werden. Sowohl beim einpacken als auch beim auspacken dieser Dateien benötigt man Programme die mit zip-Dateien umgehen können.